Sie sind hier: Startseite » NEWS

Planetenlinie

Wirkung von Planetenlinien

Sonnen Planetenlinie
Sonnen Planetenlinie

Seit den Anfängen menschlicher Zivilisation und Kultur beschäftigen sich Menschen mit der Frage nach der unterschiedlichen Qualität verschiedener Orte und ihrer Wirkung auf den Menschen, sein Leben, seine Gesundheit und körperlich/seelisch/geistige Entwicklung. Die meisten geomantischen Techniken, wie das Feng Shui oder die Radiaesthesie untersuchen dabei "Einflüsse" von außen, die "objektiven" Gegebenheiten der Landschaft, ihre energetischen Qualitäten - alles ist Energie, alles ist Schwingung - und biologisch wirksame Strahlungen. Dies wirken prinzipiell auf jeden, der sich dort aufhält.
Die astrologische Qualität der Planeten, manifestiert in den Planetenlinien welche die gesamte Erde überziehen, haben erheblichen Einfluss auf diese Standortqualitäten. Die Grundqualität der Planetenlinien entspricht daher der Qualität des jeweiligen Planeten in der klassischen Astrologie. Indem man sich auf eine Planetenlinie setzt, stellt, legt oder bestimmte Tätigkeiten darauf verrichtet, zieht man die Kraft des entsprechenden Planeten in sein Leben und aktiviert sie.
Orte und Objekte in Haus und Hof oder Wohnung, sowie in der näheren Umgebung, die von einer Planetenlinie geschnitten werden, sind mit der Kraft des entsprechenden Planeten "geladen" oder manifestieren seine Energie und seine Schwingung in ihrem Zustand, ihrer Form und ihrem Aussehen. Das kann, je nachdem ob die Planetenenergie mit der entsprechenden Tätigkeit oder dem entsprechenden Objekt, das auf ihr plaziert ist, harmonieren oder nicht, positive oder negative Resultate zeigen.

SONNEN LINIE MÜRZTAL (Google Maps)

Messtrecke

  • 1 - MÜRZHOFEN - Spitzkogel, ca. 629 m.ü.A. -> in Richtung
  • H1-Kirche ST. LORENZEN/MÜRZTAL - Direktverbindung vom Spitzkogel
  • 2 - Kirche MÜRZHOFEN, Ableitungsverbindung
  • 3 - Kirche ST. LORENZEN/MÜRZTAL -> in Rtg.
  • 4 - KASTANIENRIEGEL -> in Rtg.
  • 5 - Messpunkt KIENEGGER, "SONNLEITENSTRASSE" -> Rtg.
  • 6 - Messpunkt PARSCHLUG, Kapelle zur Hlg. Barbara -> Rtg.
  • 7 - Messpunkt PÖNEGG, oberhalb Tulzer -> Rtg. Thörlbach

Sonnen Planetenlinie Mürztal

Spitzkogel - Mürzhofen
Spitzkogel - Mürzhofen

Die Beschreibung von Planetenlinien erfolgt in deren Qualität und deren Gestaltung.
SONNENLINIE - Qualität: Der persönliche Platz oder der eigene Raum. Dort fällt es einem leicht seine Individualität auszudrücken und kreativ zu sein. Vermittelt Vitalität, stärkt den Selbstausdruck und die Selbstverwirklichung.
SONNENLINIE - Gestaltung: Dinge auf der Sonnenliege werden ins Licht des Bewusstseins gerückt. Sie kommen dort stark zur Geltung und gewinnen an Bedeutung. Runde, gold- oder orangefarbene Objekte wirken hier besonders gut.

(Quelle: Barbara Newerla - Rottenburg)

Die SONNENLINIE Mürztal dürfte von Menschenhand in ihrem Verlauf beeinflusst worden sein. Vermutlich zur Zeit der Kelten, Germanen oder Römer wurden heute wieder entdeckte "Ableitungen" durch "Spiegelung" installiert. Die Kirchen Mürzhofen und St. Lorenzen, sowie die Barbara Kapelle in Parschlug liegen "zufällig" auf der Sonnenlinie. Vermutete Kultstätten aus dieser Zeit im Raum Mürzhofen und St. Lorenzen/M. liegen exakt auf der Sonnenlinie oder wurden per umgeleiteten Sonnenlinien energetisch versorgt. Monika und Erich BAUMGARTNER haben zu diesem Thema intensive Untersuchungen durchgeführt. (Quelle: "Dreifachumleitung einer Sonnenlinie")

1 - Spitzkogel

ankommende Sonnenlinie
ankommende Sonnenlinie

Am Spitzkogel, bei den dort unter Fichten aufragenden Felsen, ist die aus dem gegenüberliegenden Kindberg strömende Sonnenlinie gut messbar. Zum Unterschied bei allen anderen Messpunkten findet sich hier im energetischen Zentrum ein polfreier Raum. Hier herrscht die Energie/Schwingung pur. Die Qualität der Sonnenlinie atmet den großen von Felswächtern umschlossenen Raum. Wer sein "ich bin" sucht oder seine Kreativität erwecken möchte, ist hier richtig platziert! - das gilt übrigens für alle folgenden Messpunkte. Etwas unter den Hauptfelsen konnte ich die "Weiterleitung" - exakt in Richtung der Kichturmspitze der St. Lorenzener Kirche - entdecken. Die Energie-Ableitungen zum oberhalb gelegenen Wasserbründl sind hin- und rückführend messbar.

H1 - Kirche St. Lorenzen/Mürztal

Turm der Kirche St. Lorenzen/M.
Turm der Kirche St. Lorenzen/M.

Nebenstehendes Foto wurde direkt vom Spitzkogel in Richtung der gemessenen Sonnenlinie fotografiert. Die Sonnenlinie trifft im Bereich etwa auf 20 Grad NNO im Altarbereich der Kirche ein und verlässt diese beim Hauptportal in Richtung Westen. Wann immer seelische Beistand not tut, hier ist ein hilfreiche Ort höchster Energiequalität für dich bereit!

2 - Kirche Mürzhofen

Kirche Mürzhofen
Kirche Mürzhofen

Bei der Kirche in Mürzhofen ist auf etwa 30 Grad NNO, etwas rechts seitlich verschoben vom Hauptaltar, aus Richtung des Spitzkogel, messbar. Sie fließt durch den unteren Seitenteil und von weiter in Richtung der Kirche St. Lorenzen/M..
Ich vermute hier eine noch nicht festgestellte Ableitung der Sonnenplanetenlinie, welche im Bereich des Spitzkogels oder den darunter liegenden Kultstätten installiert wurde. Dies gilt es noch zu entdecken!

3 - Kastanienriegel, Kultplatz

Kastanienriegel -  Kultplatz
Kastanienriegel - Kultplatz

Die 3 Kastanienbäume stehen auffällig auf einem "Riegel" - deshalb "Kastanienriegel". Ich vermute hier einen anspruchsvollen Kultplatz aus urspünglicher Zeit. Alle Merkmale sind vorhanden: Stark wasserführende Zone, erhöhter Standort mit ausgezeichnetem Ausblick auf das Mürztal, Sonnenplanetenlinie! Auch heute finden hier jährlich "Sonnwendfeiern" statt.
Die Sonneplanetenlinie ist ausgeprägt aus Richtung des sichtbaren Kirchturms der Kirche St. Lorenzen/Mürztal messbar. Sie führt mitten durch die Standorte der 3 Kastanienbäume und weiter in Richtung Westen.
Aber dieser Ort bietet weitere Besonderheiten:
Die Wasserdirekt- und Seitenstrahlungen, welche rund um die 3 Kastanienbäume breitflächig in Abständen von 10 bis 20 cm zu messen sind (die Rute hat da ganz viel Arbeit) sind im Innenkreis der Bäume plötzlich weg - Stille. Hier fühle ich eine Energiesäule, von oben. Der Innenraum wirkt wie ein Schutzraum, welcher das stark ströhmende Unterwasser abhält. Da mag sich schon ein intensives Gefühl von Geborgenheit einstellen. Verstärkt wird diese Licht/Energie/Schwingung durch die hindurchfließende Sonnenplanetenenergie. Ein traumhaftes Erleben für Feinfühlige!
Diese herrliche Gesamtenergie dieses Ortes ist bereits ab ca. 50 Schritte im Umkreis der 3 Kastanienbäume deutlich messbar.
Hier wird "Begegnung" mit Achtung, Harmonie und Liebe stattfinden - ach, da gerate ich ganz ins Schwärmen.
Ja, ich bin gerne an diesem Ort und führe auch Seminarteilnehmer immer wieder dort hin.

Messpunkte 4 bis 7

Barbara Kapelle, Parschlug
Barbara Kapelle, Parschlug

Die Punkte 4, 5, 6 und 7 sind noch nicht näher untersuchte Messpunkte, welche mir vor allem den Verlauf der Sonnenplanetenlinie einordnen halfen. Auf- und neben dieser Linie liegen der Golfplatz von St. Lorenzen/M., der Roawirt in St. Lorenzen/M., die Kieneggergründe in Göritz, die Sonnleitensiedlung, Teile der Bergsiedlung, Parschlug usw..
Interessant ist, dass diese Linie in Parschlug rechts an der "Knappenkabelle" vorbei bis hin zum Anwesen der Familie Tulzer führt. Wer immer diese Kapelle gebaut hat, hatte ein sehr gutes "Gespür".
Die Sonnenplanetenlinie verlässt das Mürztal im Bereich Parschlug. Ich vermute ihre Weiterführung im Umfeld von "Thörl - Margarethenhütte".

Stanz im Mürztal

Vom Spitzkogel nach Stanz im Mürztal
Vom Spitzkogel nach Stanz im Mürztal

Vom Zentrum "Spitzkogel" ist die Sonnenplanetenlinie in Richtung Leopersdorf - Edelsdorf - Stanz im Mürztal gut messbar. Vom Spitzkogel quert sie zunächst das Mürztal über die Semmeringschnellstraße S 6, weiter nach Leopersdorf (Messpunkt 1 = oberhalb Haus Nr. 105), durch Edelsdorf (Messpunkt 2, Berghang Edelsdorf) bis zum Talschluss.

Rechtlicher Hinweis: Der hier vorgestellte radiästhetische Test findet noch keine vollständige Zustimmung der Schulwissenschaft und Lehrmeinung. Er beinhaltet keine Therapie und ersetzt nicht die Konsultation eines Arztes. In der Schulwissenschaft sind sowohl die Existenz als auch die krankmachende (geopathogene) Wirkung von Erdstrahlen nicht anerkannt. Auch Elektrosmog, insbesondere elektromagnetische Felder gelten für Organismen als nicht schädlich.

<<< zurück zu AKTUELL